Knusprige Sardinenkroketten

Das Wort "Krokette" hat seine Wurzeln im französischen Wort "croquer", das "knuspern" oder "beißen" bedeutet. Eine Krokette ist zwar nicht durch und durch knusprig, aber es ist eine gewisse Freude, wenn man den ersten Bissen nimmt und die äußere Schale des Snacks aufbricht. Das Knuspern kommt von dem Ei und den Semmelbröseln, die die äußere Schicht der Krokette bildet, die gebraten wird, damit alles an seinem Platz bleibt.

Heutzutage kann eine typische Krokette zahlreiche verschiedene Füllungen haben. Zu den klassischen Krokettenfüllungen gehören verschiedene Fleisch-, Fisch- und Gemüsesorten - der Himmel ist wirklich grenzenlos.

Warum wir es lieben:

Ein schmackhaftes Rezept für Kroketten mit Fisch, Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl, Milch, Zitrone, Pfeffer und Salz, umhüllt mit geschlagenem Ei und Paniermehl, in heißem Öl ausgebacken.

Diese kräftigen Kroketten werden mit meinen Lieblingsbeilagen serviert: grüner Salat mit Zitronendressing und Tzatziki Dip.

Wann sollte man Kroketten essen?

Kroketten eignen sich für jede Gelegenheit! Das Gericht ist äußerst vielseitig und immer ein Publikumsliebling. Vielleicht lieben Sie sie sogar so sehr, dass Sie sie am liebsten ganz für sich behalten würden.

Die Kroketten eignen sich hervorragend als Vorspeise für Gäste oder als Teil der Hauptmahlzeit. Je nach Füllung können Sie Kroketten zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen servieren. Man kann sie sogar bei einem Drink im Garten oder beim Sonntagsbrunch genießen. Die Kroketten eignen sich auch hervorragend, um den Menschen, die Sie lieben, eine Freude zu machen - ganz gleich, ob es sich dabei um eine Freundschaft oder eine Beziehung handelt.

Wenn Sie das nächste Mal etwas mit einem Salat oder Gemüse kombinieren möchten, versuchen Sie es mit Kroketten. Diese Kombination bietet einen schönen Kontrast in Bezug auf Geschmack und Textur. Kroketten sind eine perfekte Ergänzung für Ihren ausgewogenen Teller, wenn Sie sie mit den richtigen Lebensmitteln kombinieren.

Was Sie benötigen:

Sardinen die Sie mögen, jeder Art aus unserem reichen Sortiment.

Diese Kroketten können aber auch mit Makrele, Thunfisch, Bacalhau (Kabeljau) oder jeder anderen gewünschten Füllung zubereitet werden. Auch diese finden Sie bei uns im Online Shop.

Was man dazu serviert

Dieses Gericht ist für sich genommen schon ziemlich sättigend, aber es ist schön, es mit einem leichten, frischen Salat wie grünem Salat, Rote-Bete-Salat oder Antipasti zu servieren. Ich mag es mit Tzatziki-Dip, aber Sie können auch eine scharfe Salsa oder ein Chutney machen, das auch sehr gut passt.

Hier das Rezept zum Sammeln 

Portionen: 4 Portionen

Zubereitungszeit: Etwa 30 min 

Gesamte Zeit: Etwa 55 min (noch 3-12 Std kühlen)

Zutaten

2 x 120g Dosen Sardinen nach baskischer Art

50 g Butter

1 mittelgroße Schalotte, fein gewürfelt

½ Teelöffel Chili Flocken, wahlweise

125 g Mehl

400 ml Vollmilch

Schale von 1 Zitrone in Spalten geschnitten

2 Esslöffel gehackter Dill

20 g Parmesan, fein gerieben

80 g Panko oder andere getrocknete Semmelbrösel

1 großes Ei

1 Liter Sonnenblumenöl, zum Frittieren

 

Zubereitung

  1. Das Öl von den Sardinen abgießen, dabei 1 Esslöffel für die Kroketten aufbewahren. Die Sardinen von den Gräten befreien, das Fleisch in Flocken schneiden und beiseite stellen.
  1. 1 Esslöffel Sardinenöl und die Butter in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Die Schalotte hinzufügen und 5 Minuten sanft kochen lassen, in der letzten Minute die Chiliflocken  dazu geben. 75 g Mehl einrühren, 1 Minute kochen, dann nach und nach die Milch mit einem Holzlöffel darunter rühren und weiter rühren bis eine glatte Soße entsteht.
  1. Die Hitze auf mittlere Stufe erhöhen und etwa 3 Minuten lang unter Rühren kochen, bis die Soße sehr dick ist und sich von den Seiten des Topfes löst. In eine Schüssel geben und  die Sardinenflocken, die Zitronenschale, den Dill und einige Gewürze unterheben. Mit Frischhaltefolie abdecken, so dass sie die Oberfläche berührt (um eine Haut zu vermeiden). 3 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank abkühlen lassen, damit die Masse weiter eindickt.
  1. Den Parmesan und die Semmelbrösel zusammen mit etwas schwarzem Pfeffer in einer flachen Schüssel mischen. Die restlichen 50 g Mehl in eine andere Schüssel geben und das Ei in einer dritten Schüssel leicht verquirlen. Von der gekühlten Sardinenmasse löffelweise 12 dicke Würstchen oder Kugeln formen. Diese zuerst mit Mehl bestäuben,   dann mit Ei bestreichen und zum Schluss in den Semmelbröseln wälzen.
  1. Das Öl in einer tiefen Pfanne mit einem Digitalthermometer auf 180°C erhitzen (oder bis ein kleines Stück Brot in 30 Sekunden braun wird). Vorsichtig 3 bis 4 Kroketten aufeinmal hineingeben und 3 Minuten frittieren, dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Während Sie weitere Kroketten frittieren, denken Sie daran das Öl zwischen den einzelnen Partien wieder zu erhitzen.
  2. Mit etwas Meersalz bestreuen und heiß mit Zitronenspalten servieren.

Gebratene Kroketten können 15-20 Minuten im Ofen auf mittlerer Stufe wieder aufgewärmt werden, bis sie kochend heiß sind.

Dazu reichen Sie - Griechisches Tzatziki Dip

Zutaten

1/2 große Salatgurke - ungeschält

1 1/2 Tassen griechischer Vollfettjoghurt

2 große Knoblauchzehen - fein gehackt

2 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl

1 Esslöffel weißer Essig

1/2 Teelöffel Salz

1 Esslöffel gehackter frischer Dill

 

Zubereitung

  1. Die Gurke raspeln und über Nacht im Kühlschrank durch ein feinmaschiges Sieb abtropfen lassen. Wenn Sie keine Zeit haben, die Gurke über Nacht abtropfen zu lassen, drücken Sie sie einfach vorsichtig im Sieb, um mehr Flüssigkeit herauszupressen.
  1. Joghurt, Knoblauch, Öl, Essig und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Abdecken und zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen. Um den Geschmack mehr auszugleichen, bestens über Nacht kühlen. 
  1. Geben Sie die geriebene Gurke und den frischen Dill in die Joghurtmischung und rühren Sie sie um.

Es mag nach ein bisschen Arbeit aussehen, aber glauben Sie mir, Ihre Gäste werden Ihnen ewig dankbar sein.

Guten Appetit ! 🐟💙🍴

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.