Authentische Gazpacho-Suppe mit Makrelenfilets, in Olivenöl mit Zitrone und buntem Pfeffer

Gazpacho ist eine klassische spanische Suppe, die mit reifen, frischen Tomaten und anderen Gemüsesorten der Saison gekühlt gegessen wird - perfekt für schwüle Sommertage. Traditionell wird sie mit frischen Tomaten, Gurken, roten Zwiebeln und Knoblauch zubereitet. In dieser Version verwenden wir noch mehr frisches Gartengemüse und würzen die Suppe mit etwas Tabasco und Worcestershire-Sauce.

Und natürlich die Makrelenfilets in Olivenöl mit Zitrone und buntem Pfeffer, die für Frische und eine einzigartige Note sorgen, die Ihre Gazpacho noch lange in aller Munde gelobt sein läßt!

 

Warum wir dieses Gericht lieben:

Gazpacho ist die Sommersuppe schlechthin, denn alle frischen Zutaten sind zu dieser Jahreszeit im besten Geschmack und man muß weder Herd noch Backofen aufheizen! Bereiten Sie Ihre Zutaten einfach auf einem Schneidebrett vor. Ihr Mixer oder Ihre Küchenmaschine übernimmt dann die weitere Verarbeitung.

Machen Sie eine erfrischende Portion, um das Gartengemüse während der heißesten Tage des Jahres zum Besten zu verwerten.

 

Was wird gebraucht:

Tomaten: Roma-Tomaten, mittelgroße, runde, weichschalige Strauchtomaten sind der Standard für traditionelle Gazpacho. Die Tomaten müssen für Gazpacho nicht geschält werden, aber ich empfehle, sie zu entkernen (das weiße Fruchtfleisch und die Kerne herausschneiden).

Gurke: In Spanien werden meist 6 cm lange persische oder Kirby-Gurken verwendet, die geschält und entkernt werden. Normalerweise gebe ich aber auch einfach eine halbe Gurke dazu. Je nachdem, was für Sie es am Besten passt!

Grüne Paprika: oder jede beliebige Farbe von Paprika, die Sie zur Hand haben, ist geeignet.

Brot: Übrig gebliebenes Weißbrot ist der Schlüssel für die Textur einer authentischen Gazpacho, es hilft, sie leicht zu verdicken und die Aromen abzurunden.

Rote Zwiebel: Die Hälfte einer kleinen, geschälten roten Zwiebel.

Knoblauch: Ich verwende zwei kleine Knoblauchzehen oder eine große Zehe.

Olivenöl: Viele traditionelle Gazpacho-Rezepte sind mit viel Olivenöl versetzt. Heutzutage wird in Spanien jedoch oft die Ölmenge reduziert, um die Suppe etwas gesünder zu machen. In diesem Rezept werden nur 3 Esslöffel verwendet.

Sherry-Essig: Andalusien ist bekannt für seinen Sherry. Und natürlich ist es Sherry-Essig, der in Spanien immer für Gazpacho verwendet wird. Wenn Sie jedoch keinen Sherry-Essig in Ihrem Geschäft finden, können Sie auch Rotweinessig verwenden.

 

Ideen für Toppings - einige Vorschläge:

Bei einer so einfachen pürierten Suppe sind Garnierungen für mich ein Muss! Ich gebe gerne eine beliebige Kombination der folgenden Zutaten zu Gazpacho:

Selbstgemachte Croutons: Sie lassen sich leicht aus Brotresten herstellen, die Sie zufällig zur Hand haben.

Frische Kräuter: Basilikum, Thymian, Oregano, Rosmarin und/oder Schnittlauch sind einige unserer Favoriten.

Olivenöl: In Spanien ist es Tradition, etwas Olivenöl darüber zu träufeln.

Sahne: Ein Spritzer Sahne (oder saure Sahne) kann eine gute Idee sein, wenn Sie eine cremigere Suppe wünschen.

Spanischer Schinken und Gehacktes: Dieser Belag ist in Südspanien bei Gazpacho sehr beliebt.

Natürlich ist es auch üblich, einfach des übrig gebliebenen geschnittenen Gazpacho-Gemüse (wie Tomaten, grüne Paprika, Zwiebeln oder Gurken) darüber zu streuen. Was auch immer Ihnen schmeckt!

 

Hier das Rezept zum Sammeln 

Portionen: 4 Portionen

Zubereitungszeit: Etwa 20 min |

Gesamte Zeit: Etwa 20 Minuten | Kühlzeit 3-4 Std

Zutaten

1 Dose von Makrelenfilets Olivenöl mit Zitrone und buntem Pfeffer

1 Kilo reife Roma-Tomaten, halbiert und entkernt

1 kleine (1/2 lb) Gurke, geschält

1 mittelgroße grüne Paprika, entkernt

1/2 kleine rote Zwiebel, geschält

2 kleine Knoblauchzehen (oder 1 große Zehe), geschält

3 El Olivenöl

2 EL Sherry-Essig oder Rotweinessig

1 TL feines Meersalz

1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

1 dicke Scheibe Weißbrot, eingeweicht, ohne Kruste

Mögliche Toppings: hausgemachte Croutons, gehackte frische Kräuter, ein Spritzer Olivenöl oder übrig gebliebene gehackte Gazpacho-Zutaten

Zubereitung

  1. Pürieren. Alle Zutaten zusammen in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben.  1 Minute lang pürieren, oder bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat.

  2. Würzen. Abschmecken und bei Bedarf mit zusätzlichem Salz, Pfeffer und/oder Kreuzkümmel würzen.

  3. Kühlen. In einem verschlossenen Behälter 3 bis 4 Stunden oder bis zur vollständigen Abkühlung in den Kühlschrank stellen.

  4. Servieren. Kalt servieren und mit den gewünschten Garnierungen garnieren.

Wie Man Gazpacho serviert:

Sie können die Gazpacho-Suppe entweder in einer Schüssel oder einem Becher servieren, garniert mit den von Ihnen gewünschten Toppings. Oder man serviert die Gazpacho ganz einfach auf Eis in Gläsern mit Strohhalm, was ich wirklich liebe! 

Beim Servieren von Gazpacho ist zu beachten, dass er gut gekühlt sein muss. Planen Sie also ein paar Stunden vor dem Servieren ein, damit die Gazpacho vor dem Essen ausreichend Zeit hat, im Kühlschrank abzukühlen.

Guten appetit 🐟🍅😄

Zurück zum Blog