Fish & Chips Sardinen.Bar style!

Aus dem Bistro-Spezialmenü entnommen, ist dies das meistgeliebte Gericht aller Zeiten ! Die zarten Sardinen, die mit Bierteig ummantelt und frittiert werden, erhalten eine herrliche, köstliche Knusperhülle.

Es ist leicht und schnell zu Hause zuzubereiten, und glauben Sie mir, Ihre Gäste werden es nie vergessen !

Warum Sardinen

Sardinen sind kleine ölige Fische, voll mit vielen guten Nährungswerten. Sollten Sie Bedenken haben, wegen der gesundheitlichen Vorteile bei konservierter Nahrung, Sie können beruhigt sein. Sardinen haben viel anzubieten. Zusätlich zu der hohen Qualität an Proteinen und gesunden Fetten, Sardinen sind ein Quelle für Eisen und Kalzium. Durch den sehr niedrigen Quecksilber Spiegel, haben Sardinen durchaus nicht den gleichen hohen Stand an Toxizität, wie viele andere Seefische.

Was wird gebraucht

Sardinen in der Dose, Sie können von unserem Soriment wählen, was Ihnen am Besten zusagt. Ich bevorziehe Sardinen mit Thymian und Basilikum Geschmack. Der Frische wegen. Von JG - Jacques Gonidec, Concarneau

Hier ein paar Ideen für eure Dips und Beilagen

Dips: Aioli, Remoulade, Pikante Salsa, Chimichurri.

Beilagen: Frischer grüner Blattsalat, Hausgemachte Pommfrites, Knackige Chips, Gewürzgurken.

Wählen Sie verschiedene Sardinen mit denen Sie einen unterschiedlichen Geschmack ausprobieren möchten. Es gelten keine Regeln, nur Spaß soll man haben am Experimentieren und Kosten.

 

Hier das Rezept zum Sammeln

Portionen: 1 Dose = 4-5 Sardinen

Zubereitungszeit: etwa 10 min | Kochzeit: Etwa 20 min

Zutaten

1 Dose  Sardinen  mit Basilikum und Thymian (oder jede andere gewählte Sorte)

100 g Einfaches Mehl mit 1 Tl Backpulver vermischt
1 El Honig
200 ml Lagerbier

Salz und frisch gehackter Schwarzer Pfeffer

Genug Vegetarisches Öl zum Frittieren

 

Für das Aioli:

1 Knoblauchzehe

1 Eigelb

½ Tl Senf

½ Tl Zitronensaft

½ El Weißwein Essig

60 ml Vegetarisches Öl

Salz und Pfeffer nach Geschmack

 

Zubereitung

Fangen Sie mit dem Aioli an:

  1. Knoblauchzehe schälen und grob hacken. Zusammen mit Eigelb, Senf, Zitronensaft, Weißwein Essig , Salz und Pfeffer in einem Mixbecher mit einen Mixstab sehr gut vermengen.
  2. In einer extra Schüssel,das Mehl mit dem Backpulver vermischen und Honig, Salz und Pfeffer hinzu geben und verrühren.
  3. Jetzt das Bier hineingießen und verrühren. Es macht nichts, wenn die Masse etwas klumpig ist.
    Wichtig ist, das Bier erst kurz vorher zu öffnen, damit die Kohlensäure kräftig bleibt. Füllen Sie die Mischung in einen Krug oder Becher und kühlen Sie ihn im Kühlschrank für 30 Minuten.
  4. Füllen Sie genug Öl in eine Pfanne oder Casserole um die Sardinen gut zu bedecken. Erwärmen Sie zu 220°C, prüfen Sie mit einem Digital Thermometer.
  5. Öffnen Sie die Sardinendose, lassen Sie sie abtropfen und trocknen Sie sie mit Küchenpapier weiter ab. Mit Mehl bestreuen (das erlaubt dem Teig Halt zufassen) und Extra Mehl abschütteln.
  6. Rühren Sie nochmals den Teig kurz durch, tauchen Sie die Sardinen hinein. Wenn die Sardine ganz umhüllt ist, halten Sie die Sardine am Schwanz für einige Sekunden im Öl und lassen Sie sie dann ganz langsam in das heiße Öl gleiten. So klebt die Sardine nicht auf dem Pfannenboden an.
  7. Frittieren Sie die Sardine für 3-5 Min bis goldbraun

Wählen Sie Ihre Beilage und lassen Sie es Sich schmecken ! 🐟🐟🐟

 

Zurück zum Blog